Sonntag, 4. Dezember 2016


04 Fondation Maeght
MAEGHT FOUNDATION, ST PAUL DE VENCE


  7


... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 2. Dezember 2016



Galleria dell'Accademia, wo sich auch die berühmteste aller David-Skulpturen, nämlich die des Michelangelo, befindet


  17


... link (0 Kommentare)   ... comment





das Leb ist


das L

Laoconte-cabeza

das Leb ist zu kurz
eb ist zu kurz
zu kurz



Belvedere Torso Greek inscription


  23


... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 29. November 2016



Domenico Ghirlandaio

Cappella tornabuoni, 02, nascita della vergine

Tornabuoni Kapelle



  15


... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 27. November 2016


die räume des individuuellen




BattistelloSalome

nun, der begriff der individualität beschreibt die synchronisierung des einzelnen im verbund mit dem gesellschaftlichen ganzen; individuell ist ein mensch nicht, wenn er überhaupt nicht mehr vermittelbar ist, sondern, indem er sich hinreichend als dieser genau EINE gemeint fühlt; individuell, besonders, insofern er sich hinreichend wahrgenommen wähnt; manche mensche haben augen, um gesehen zu werden; der (sagen wir mal überaufmerksame detektivische blick kommt aus dem schatten des selbst-nicht-(besonders)-wahrgenommenen.
je weiter die pupillen, desto mehr gefällt sich der augenkopf.
der ort ("die raumzeit"; ?) der individualität in alighieri dantes GÖTTLICHER KOMÖDIE ist das inferno






Brunetto Latini
individualität ist neudeutsch gesprochen im weiteren zusammenhang des einzigartigen, besonderen, unverwechselbaren menschen auch als ein begriff des access zu verstehen. (im näheren und eigentlichen sprechen wir von IDENTITÄT): ein eintrag sozusagen ins register aller da oder dort auftauchenden einzelnen menschen — identifizierbar als protagonist in irgendwelchen szenerien, geschehen, ereignissen, dokumenten, verträgen, anderen zusammenhängen.

ACCESS heißt auch belangbarkeit, schuldfähigkeit. das individuum ist also der belangbare einzelne mensch. juristisch zur anklage beispielsweise zu stehen, heißt einen menschen unter dem gesichtspunkt eines deliktes zum thema zu machen. (dingfest zu machen; DING leitet sich seiner wortherkunft [etymologie] nach von dem alten germanischen THING [als ort der gerichtsbarkeit] ab)
ACCESS gesellschaftlich zielt auf die geltung (gerücht, auszeichnungen, mediale präsenz, reputation, ansehen usw.), unter welcher ein mensch im allgemeinen informellen umlauf stattfindet.

ACCESS bedeutet auch der informelle zugriff auf einen menschen als konsument (werbung, marketing) — nicht zufällig ist das versprechen des einzigartigen individuums ein tragendes element in der produktwerbung

juristische schuld ist nicht identisch mit moralischer schuld; verantwortliches handeln nicht identisch mit regelrechtem; wer einem, sagen wir, sterbenden menschen beim suizid hilft, macht sich möglicherweise strafbar; aber unter umständen ist das aufsichnehmen dieser straftat geradezu der kern seines verantwortlichen handelns, nur so als ein beispiel unter vielen anderen denkbaren)

der begriff des individuum ist nicht zuletzt auch eine "ACCESS-technik", die in den modus der selbstbearbeitung führt (sozusagen verlinkt); sich auf den schirm zu bringen, ins PROFIL ("einstellungen") ist der inbegriff des HUMANISMUS, sozusagen aus der bloßen gewordenheit zur bildung (im sinne von selbstgestaltung) zu gelangen; sich zu bilden, heißt, an sich zu arbeiten.

das verantwortliche handeln verlässt sich nicht auf (das bloße einhalten von) regeln, aber es heißt auch nicht, dass regeln des wirtschaftens, zusammenlebens etc. bloß übergangen werden. im angesicht der (notwendigen regeln einer gemeinschaft) sie unter umständen zu verletzen, bedeutet, dass man verantwortlich handelt, insofern man beantworten kann, warum man das diesesfalls getan hat. (wir sprechen hier auch von konfliktfähikeit); im gegensatz dazu kann man sich hinter regeln geradezu verstecken, sich ins unbelangbare abzusichern.

langsam erkennen wir, warum der ort der individualität bei DANTE das inferno (von schuld, verstrickung, beziehung, thematisierung, zur disposition zu stehen ...) ist.
ein hinreichend sozial kompetenter mensch bedeutet sozusagen, neudeutsch wieder gesprochen, der kompetente umgang mit allen möglichen "ver-link-ungen", die einen privat, gesellschaftlich, politisch ver"netz"en
das konturenstarke gesicht des dantebildnisses zeigt auch, worum es beim accessfähigen menschen geht, um präsenz, erkennbarkeit, handlungs-, entscheidungsfähigkeit, rsp. entschiedenheit etc. etc.

aber aber

wie bei allem gibt es auch eine ABER-seite. aber — das heißt nach (einer gewissen zeit, später) zeigt sich etwas erneut, in einem zweiten zugriff, im anderen (gegensätzlichen) betracht, von der anderen seite: wo nämlich belangbarkeit, kenntlichkeit, identifizierbarkeit, entschiedenheit, eindeutigkeit bestimmend sind, da läuft unter der hand immer auch das gegenteil mit: die unendschiedenheit, die uneindeutigkeit, (s. auch das sich selbst fremd sein zu können = identitätsproblem), die unbelangbarkeit im anonymen raum, nämlich die möglichkeit des auslebens von (individuellem) abweichen im deplatzierten verhalten, die pulverisierung des individuellen im rauscherlebnis von drogen und massenereignissen und (anonymisierter) sexualität (vgl. den film DER LETZTE TANGO VON PARIS)
im gegensatz dazu wird vertrautheit, sozusagen das einander kennen bis zur geheimnislosigkeit als lustkiller gehandelt





Cosmè Tura 003      Cosmè Tura 003


  67


... link


Freitag, 25. November 2016


Chronography of 354 Mensis November

November



  12


... link (0 Kommentare)   ... comment


Montag, 21. November 2016


Gutenberg Bible, Lenox Copy, New York Public Library, 2009. Pic 01

Gutenberg-Bibel



  12


... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 18. November 2016


zwischen der demut des unterliegenden und der anmaßung des gestaltenden menschen


david — das ist die kleinheit des menschen, als die wir sie in ihren ausprägungen von ohnmächtigkeit, unterworfenheit, demut etc haben. bescheidenheit, bodenständigkeit — auch diese eigenschaften korrespondieren dem bewusstsein dieser kleinheit. im gegensatz dazu steht der mensch als autor (=urheber, =schöpfer) in seiner "gottähnlichkeit". der mensch als naturwesen trägt also das in sich, was das wunder der schöpfung genannt werden kann. das aber erhebt ihn, macht ihn zum gestalter, der seine schicksalhaftigkeit entgegensteht. kreativität korrespondiert dieser hervorbringungskraft der natur im allgemeinen. auch wenn wir in unseren alltäglichen geschäften das nicht auf dem schirm haben, dieses letztendlich unerklärliche wunder der natur steht uns also nicht nur gegenüber, es wirkt auch mit und in uns. das ist die erhabenheit jedes lebewesen. die kühnheit des schöpferischen, wider sein schicksal ankämpfenden menschen ist das thema des david-mythos.
keine darstellung transportiert das mehr als die

david-skulptur des michelangelo


'David' by Michelangelo JBU0001



  31


... link (0 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 16. November 2016













renaissance-bildhauer   28


... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 13. November 2016


Murner und Wimpfeling

Jakob Wimpfeling



renaissance-humanismus   14


... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 12. November 2016






(I) — ??(siehe text)

Florenz - Neue Sakristei Grabmal Giuliano II





Florenz - Neue Sakristei Giuliano II



  43


... link (0 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 19. Oktober 2016


Cicero (Vatikanische Museen)

Marcus Tullius Cicero



  23


... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 16. Oktober 2016




  24


... link (0 Kommentare)   ... comment






  26


... link (0 Kommentare)   ... comment